Vergewaltigung im Freundeskreis – Was tun?

Juni 2017

Vergewaltigung im Freundeskreis – Was tun?

Wenn jemand aus deinem sozialen Umfeld vergewaltigt wird dann gibt es drei Regeln für Dich.

 

Erstens. SLOW DOWN. Bleib ruhig. Das ist das wichtigste von allem. Wenn du nicht ruhig bleiben kannst (das ist absolut verständlich und in Ordnung!) such andere Personen, die Unterstützung anbieten können. Eine trauamtisierte Person braucht nicht eine zweite Person die ausflippt, sondern Ruhe. Auch mediales Ausflippen und öffentliche Empörung z.B. in den Sozialen Medien stressen Betroffene extrem.

 

Zweitens.  „RETTE“ NIEMALS EINE PERSON GEGEN DEREN WILLEN.

Tu nur was die vom Verbrechen betroffene erwachsene Person sich selbst wünscht. Lass alles bleiben, was die Betroffenen ablehnen, egal wie klein oder groß, gleichgültig ob es um ein Glas Wasser geht oder um eine Anzeige bei der Polizei.

 

Drittens. FRAG PROFIS. Zieh bitte sofort professionelle Beratung heran, also Frauenberatung oder Gewaltschutzeinrichtungen. Diese Beratung gibt es in Österreich wunderbarer Weise weil unsere Regierung das möglich macht :

  • KOSTENLOS
  • immer anonym
  • 24 Stunden täglich an jedem Wochentag erreichbar.

DANKE! Das war nicht immer so.

Wer glaubt ohne je mit dem Thema zu tun gehabt zu haben alles besser zu wissen als Fachleute die zu Gewaltschutz ausgebildet sind und jahrzehntelange Erfahrung haben ist ein Volltrottel und hat die Finger davon zu lassen.

Wenn es sich um MINDERJÄHRIGE UND KINDER handelt zieh sofort und ausnahmslos immer Fachleute für Gewaltschutz hinzu. INFORMIERE weitere Personen (Verwandte, Eltern, Polizei, Schule…) immer NUR in Absprache und NACH Absprache mit den Fachleuten. Ich sage es nicht gern: Wenn du Eltern die ihr Kind vergewaltigen von deinem Verdacht erstinformierst bringt man diese Kind aus dieser Gewaltumfeld kaum wieder heraus. Das heißt dann, die Gewalt wird weitergehen. Bei Kindern sind zuerst die Täter*innen meist unbekannt, rechne damit dass du die Täter*in möglicherweise falch identifiziert hast. Eltern, Mütter, Väter verdrängen dieses Verbrechen an ihren Kindern auch teilweise mit einer Kraft, die du dir nie vorstellen kannst, wenn du es nicht erlebt hast.

Einer vergewaltigten Person zu helfen ist ebenso leicht wie einen Blinddarm zu operieren – wir lassen uns das nur von Profis machen 😉 Von echten Profis, de wos des gleant haum.

Hier gibt es Kontaktadressen, die man im Notfall auch ergoogeln kann. Oder du speicherst dir Frauenhelpline 0800 222 555 oder 24-Stunden-Notruf  01 71 71 9 ein – ausdrücklich auch für Angehörige und Bekannte von Betroffenen, die Rat brauchen: http://www.netdoktor.at/familie/kinder-jugendliche/suche-anonyme-hilfe-nach-vergewaltigung-4836

DANKE EUCH!! Helga Pregesbauer

 

(c) Helga Christina Pregesbauer

Advertisements

Schreibe einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s